Parkett kinderleicht färben

Farbe von Parkett ändern, und das nach Jahren…

Wir beschreiben ja oft wie einfach man die Farbe des „geiler Schwede“ – Parkettbodens wechseln kann. Ein Farbwechsel von hell zu dunkel ist ja für viele nachvollziehbar, von dunkel zu hell allerdings ist kaum vorstellbar.

Im Gegensatz zu klassisch, werkseitig behandelten Holzböden, bei deren Behandlungen die Hölzer meist geräuchert werden, wir bei unserem Parkettboden die Oberfläche mit speziellen Farbölen und Laugen behandelt. Die Farbpigmente sind in den Naturölen gelöst und härten mit dem Öl in der Holzpore aus. Somit liegen die Pigmente nur in der obersten Holzschicht. Das Holz darunter bleibt in seinem Urzustand. Durch einfaches „Abziehen“ der Oberfläche, kommt das ursprüngliche Holz wieder zum Vorschein und eine neue Colorölschicht kann aufgetragen werden –  und das auch noch nach Jahren!
Bei geräucherten/gealterten, sowie bei stark strukturiereten Oberflächen kann dies nicht gemacht werden. Das Räuchern/Altern wird durch den Einsatz sehr agressiver Chemikalien erreicht. Diese dringen sehr ungleichmäßig und tief in das Holz ein. Nach dem „Abziehen“ der Oberfläche ist diese fleckig und ungleichmäßig, außerdem muss sehr viel an Nutzschicht abgetragen werden.

 

Auf den Bilder seht Ihr wie einfach ein „geiler Schwede“ – Eicheparkettboden – hier ein „schmaler Schwede“- wieder in seinen Urzustand zurück versetzt werden kann. Aus dunkel mach hell. Bei dieser Gelegenheit können auch die Sockelleisten erneuert werden.
Meist werden hier, passend zur Wand, weiße Sockelleisten montiert. Nach Jahres des Gebrauches sind diese meist stark in Mitleidenschaft gezogen.

 

Der „schmale Schwede“ wurde vor ca. 8 Jahren mit einem wallnussfarbigen Holzbodenöl dunkel behandelt. Mit wenig Aufwand erstrahlt er wieder in seiner ursprünglich hellen Farbe und kann nun hell eingelassen werden. Ganz nach Wunschfarbe!